Phonitor mini @ mobilefidelity

Das Onlinemagazin mobilefidelity hat einen Testbericht über unseren Phonitor mini veröffentlicht.

Aufbau und Verarbeitung:

„Wie bei allen SPL-Geräten ist Materialauswahl und Fertigungsqualität beim SPL Phonitor mini über jeden Zweifel erhaben. Dank seiner abgesetzten gebürsteten Alufront wirkt er außerdem sehr elegant und wertig und dürfte selbst verwöhnte Musikhörer begeistern.“

„Apropos Bauteile-Auswahl: Auch im SPL Phonitor mini verwendeten die Entwickler das hochwertige Alps-Potentiometer RK27 aus dem Phonitor 2.“

Überzeugend:

„Im Labor zeigte der Phonitor mini, was die 120 Volt-Technik messtechnisch bewirkt. Der Messcomputer Audio Precision 2700 kam definitiv an seine Grenzen.“

Vielseitig:

„Dank der symmetrischen XLR- und der unsymmetrischen Chinch-Eingänge ist der SPL-Phonitor mini sowohl in eine Studioumgebung als auch in der HiFi-Anlage einfach zu integrieren.“

„Damit avanciert der kleine Bolide endgültig zum universellen Arbeitsinstrument, als Abhörverstärker in der Studioumgebung fürs Mischen und Mastern oder als ultimativer Kopfhörerverstärker in der HiFi-Anlage.“

Klang:

„Zuerst einmal im Normalmodus ohne Crossfeed-Technik betrieben, zeigt der SPL Phonitor mini ein ungemein klares, dynamisches und fein aufgelöstes Klangbild. Interessanterweise hat man immer wieder das Bedürfnis, noch ein bisschen mehr aufzudrehen, denn das Klangbild ist von einer Sauberkeit und Unbeschwertheit, dass dabei niemals der Eindruck von Lästigkeit entsteht. Dafür schon mal ein ganz großes Kompliment.“

„Als dann aber der Kippschalter auf „Matrix“ umgelegt wird, stutzt man wieder einmal und ist zunächst verwirrt ob des gänzlich veränderten Höreindrucks. Sehr schnell aber verwandelt sich diese Verwirrung in Erstaunen und bei häufigerem Herumspielen an den Schaltern für Crossfeed und Angle in Begeisterung.“

„Den Entwicklern ist es anscheinend gelungen, den jeweiligen Schalterstellungen die richtigen Parameter zuzuordnen, um für jedes Musikstück sehr schnell die richtigen Einstellungen zu finden“

„Damit avanciert auch der SPL Phonitor mini zum idealen Abhörinstrument für Misch- und Masteringaufgaben. Als exzellenter Kopfhörerverstärker für sehr anspruchsvolle HiFi-Hörer beweist er sich zweifelsfrei ebenso.“

Fazit:

„Mit dem SPL Phonitor mini offeriert SPL einen Kopfhörerverstärker der Extraklasse zu einem hervorragenden Preis- Leistungsverhältnis.“

„Zusammenfassend konstatieren, dass der SPL Phonitor mini klanglich absolut überzeugt hat. Er bereichert das Abhörinstrumentarium um eine professionelle Option, die trotz oder gerade wegen der gegenüber dem Phonitor 2 reduzierten Einstellmöglichkeiten sehr schnell zu exzellenten Hörergebnissen führt. HiFi-Fans sollten den SPL Phonitor mini als Geheimtipp notieren.“

Den vollständigen Testbericht findet ihr Online bei mobilefidelity.